Zur Person

2004 habe ich die Ausbildung zur Praktikerin der Grinberg Methode begonnen und arbeite seitdem regelmäßig mit Klienten. Im Jahr 2008 schloss ich mit dem internationalen Diplom ab. Ich arbeite seit 2007 zusammen mit meiner Kollegin Nina Katrin Püchel in unseren Praxisräumen im Prenzlauer Berg. Ich biete Lernprozesse und Erholungsprozesse nach der Grinberg Methode auf Deutsch, Englisch und Spanisch an.

Das Interesse am Körper und an körperlichem Ausdruck hatte ich schon, bevor ich die Grinberg Methode kennen lernte. Ursprünglich aus Hamburg, zog ich mit meiner Familie in den 80ger Jahren nach Barcelona, wo ich, im Gegensatz zum Leben in Hamburg, viel unter freiem Himmel und in Bewegung war. Ich begann dort, intensiv Tanzunterricht zu nehmen. Zurück in Hamburg machte ich dann eine Ausbildung zur Tanzpädagogin und arbeitete einige Jahre als Tänzerin an eigenen Stücken und an Projekten mit Tanz-Theatergruppen in Hamburg und Berlin. Mich interessierte dabei, was uns als Menschen bewegt und wie wir uns körperlich erleben und ausdrücken. Aus Interesse an Sprache und an der amerikanischen Literatur studierte ich in Berlin Amerikanistik und besuchte Kurse in kreativem Schreiben.

Die Grinberg Methode lernte ich kennen, als ich mich wegen akuter Schlafstörungen nach etwas umschaute, was meinen Körper wieder ins Gleichgewicht bringen würde. Ich war überrascht von den einfachen und treffenden Fragen, die meine Praktikerin mir in der ersten Sitzung stellte. Es faszinierte mich, wie glasklar plötzlich der Zusammenhang zwischen meinem körperlichem Symptom und meiner persönlichen Geschichte war. Sofort wollte ich diese Methode selber lernen.

Das Schöne und das Radikale an der Grinberg Methode ist für mich, dass sie lehrt, in jedem Moment verantwortlich für sich selbst zu sein und zu entscheiden, wie man mit den Menschen, Themen und Situationen in seinem Leben umgehen will. Es ist eine große Erleichterung, aufzuhören, zu glauben, dass ich „halt so bin“. Mich fasziniert der Moment, in dem dieser Glaube endet und wir merken, dass wir lebendig sind, einen Willen haben und Entscheidungen treffen können. Dieser Moment findet im Körper statt. Ich denke, dass Entwicklung und Veränderung bei uns selbst beginnt und durch uns auch in unserer Umgebung passieren kann. Es ist erfüllend für mich, Menschen zu unterrichten, ihren Körper zu respektieren und ihre Kraft und ihren eigenen Willen zu entdecken und zu erweitern.

© 2013-2020 Anna Schmutte